Filme Tipps

Stefan Sa Film-Tipp: Nerve

8. März 2017
Nerve

Film-Poster: Nerve

Es gibt wieder ein Film-Tipp von mir – diesmal habe ich für euch:

Nerve

Es handelt sich um einen amerikanischen Thriller aus dem Jahr 2016. In den Hauptrollen spielen Emma Roberts, bekannt aus Wir sind die Millers und Dave Franco, der u.a. in 21/22 Jump Street, Bad Neighbors 1+2 und Die Unfassbaren 1+2 mitgespielt hat.

Ich sehe beide Schauspieler sehr gerne und sie machen in diesem Film beide durchweg eine gute Figur.

Kommen wir zur Story:
Im Film gibt es eine Art Social-Media-Spiel namens Nerve, wo man anfangs zwischen Watcher und Player wählen kann.
Die Watcher zahlen eine fixe Gebühr, um den Playern per Livestream im realen Leben zuzuschauen und können außerdem Aufgaben für bestimmte Player einstellen.
Die Player erhalten diese Aufgaben mit der dazugehörigen Belohnung (z.B. „Singe einen Song für die Gäste im Restaurant für 50$“) und können dann wählen, ob sie diese Aufgabe ausführen und per Livestream an die Watcher übertragen wollen oder ob sie aufgeben wollen.

Vee (Emma Roberts) und Ian (Dave Franco) treffen sich so, scheinbar zufällig, bei einer ihrer ersten Challenges („Küsse einen Fremden für 5 Sekunden“) und spielen danach, im Auftrag der Watcher, als Team weiter.

Die beiden sind dabei sehr erfolgreich und erfreuen sich starker Beliebtheit in der Watcher-Gemeinde.
Allerdings steigern sich die Aufgaben schnell in ihrer Gefahr und Vee überlegt auszusteigen. Als sie sich an einen Polizisten wenden will, wird der eigentliche Feind der Gruppe klar und es beginnt ein spannendes Finale, welches meiner Meinung nach vielleicht ein bisschen zu sehr in Richtung Happy End gepresst wurde.

Was mich bei Nerve besonders begeistert hat, war die Darstellung der hochaktuellen Themen der Internetkommunikation:
Messen wir unseren Ruhm/Erfolg an Follower- und Likezahlen und wie weit würde man für diesen Ruhm im realen Leben gehen?
Außerdem die Anonymität des Internets, viele schreiben/tun im Internet Dinge, die sie im realen Leben so nie machen würden.

In der Summe haben wir hier einen unterhaltsamen, spannenden Thriller, besetzt mit zwei guten Hauptdarstellern, der die aktuellen Probleme der Internetkultur ansprechend thematisiert.

 

Ich gebe Nerve 

4.5 / 5 Punkte im Sa-Rating

Den Film gibt es leider aktuell in keinem Streaming-Angebot inklusive, ihr könnt ihn aber natürlich bei z.B. Amazon leihen oder kaufen.

Wie immer freue ich mich über Feedback, nachdem ihr den Film geguckt habt!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply