Allgemein Fotografie Produkte

Neuzugänge: Sigma 35mm 1.4 ART und eine analoge Rolleicord

6. September 2017

Die beiden Neuzugänge durch den Lichtschachtsucher der Rolleicord im Spiegel fotografiert

Long time no hear..

Nach einer etwas längeren kreativen Pause melde ich mich wieder zurück. Anfang April hat sich beruflich bei mir einiges verändert und da habe ich den Blog leider ein bisschen vernachlässigt.
In der Zeit hat sich aber auch fotografisch einiges bei mir getan! Es gibt Zuwachs in der Sa-Familie und den wollte ich hier gern kurz vorstellen. :)

Die ganze Sa-Familie

Sigma 35 mm 1.4 ART

Sigma 35mm 1.4 ART

Das Sigma 35mm 1.4 ART

Eine befreundete Fotografin (Lina -> IG) hat dieses wundervolle Objektiv schon eine Weile und nachdem ich einmal mit ihrem fotografiert habe, bin ich das Haben-wollen-Gefühl nicht mehr losgeworden.

Als wir dann für Ende Mai einen Kurztrip nach Lissabon geplant haben, wollte ich mir ihres eigentlich ausleihen. Leider brauchte sie es kurzfristig doch selber und so ist es dann zu einem Spontankauf gekommen, den ich bis heute nicht bereue. :)

Das Objektiv ist, wie man es von der ART-Serie erwartet, schön wertig – nichts klappert oder wackelt. Der Autofokus war mir auf meiner 5D teilweise ein bisschen zu langsam, besonders im Gegenlicht. Außerdem ist es mit über 650g kein Leichtgewicht, aber irgendwo muss man für diese Lichtstärke natürlich Abstriche machen.

Nichtsdestotrotz macht das Objektiv wahnsinnig Spaß und ich habe es in Lissabon die meiste Zeit auf der Kamera gehabt.

Aber seht selbst, hier ist eine kleine Auswahl der Fotos mit dem 35er von unserem Trip (bis auf das letzte alle bei f/1.4 fotografiert):

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Objektiv kriegt ihr aktuell für knapp 800€ neu z.B. bei Amazon . Dadurch dass das Modell relativ neu ist, gibt es gebraucht noch nicht viele Angebote, bei Kleinanzeigen gehen gute gebrauchte für 500-600€ weg.

 

eine analoge Rolleicord

Rolleicord

Rolleicord

Zusätzlich zum  digitalen, interessiere ich mich in letzter Zeit für das analoge Fotografieren und habe mir nach langem Überlegen eine alte zweiäugige Spiegelreflex (TLR) der Marke Rolleicord von Anfang der 1950er bei eBay gekauft. Die Kamera ist ausgelegt für 120er-Rollfilm. Also nicht diese Filmkartuschen die man als Kind der 1990er noch kennt, sondern für breitere Negative, auf welche pro Film sage und schreibe 12 Fotos passen!

Außerdem habe ich mir dazu noch ein anderes Rückteil angeschafft, in das Metallkassetten eingelegt werden können, die ursprünglich für Filmplatten aus Glas gedacht sind. Ich verwende diese, um aktuelle Instax-Sofortbilder mit der Kamera zu belichten.

Drei Filmkassetten: mit Deckel, eingelegt in der Kamera, mit Instax-Foto

Die Kamera hat einen Lichtschachtsucher, das heißt man schaut von oben in die aufgeklappte Kamera und versucht dann mit dem manuellen Fokus das Motiv scharfzustellen. Das ist gerade im Tageslicht nicht ganz einfach, dafür sieht das Bild im Sucher echt cool aus.

Sucher zu-und aufgeklappt

 

Sucher zu- und aufgeklappt

 

Links der Blick durch den Sucher (spiegelverkehrt), rechts das fertige Foto

Erstaunlicherweise werden Rollfilme noch immer produziert und ich habe ein cooles kleines Fotolabor in Hamburg-Eimsbüttel gefunden (Jan Kopp), welches die Filme innerhalb einer Stunde entwickelt.

Ich scanne die Negative selber, so spare ich mir die teuren Abzüge vor Ort und kann selbst entscheiden, welche Fotos ich mal drucken lassen will.

Und so habe ich in den letzten Wochen fleißig mit verschiedenen Filmen (alt, neu, Farbe, schwarz-weiß) herumexperimentiert und euch hier eine kleine Auswahl zusammengestellt:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wie geht’s weiter?

Ich würde mich über Feedback darüber freuen, was ihr euch für die nächsten Beiträge wünscht!
Beispielsweise hatte ich überlegt, dem Fotografieren von Instax-Fotos mit der Rolleicord einen ausführlichen Beitrag zu widmen oder einen kleinen Travel-Report mit Fotos von Gran Canaria oder Lissabon zu machen.

Außerdem freue ich mich immer, wenn jemand mit mir ein bisschen fotografisch experimentieren möchte oder sich einfach als Modell zur Verfügung stellt. Schreibt mir einfach! :)

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply